Bolton: "Sheridan war meine beste Freundin"

Bolton: "Sheridan war meine beste Freundin"

17.11.2009 > 00:00

Michael Bolton tut die Trennung von Nicollette Sheridan immer noch weh - weil er seine "beste Freundin" verloren hat. Der Sänger war in den Neunzigerjahren mit der "Desperate Housewives"-Darstellerin liiert. 2004 ließen sie ihre Romanze wieder aufleben und schmiedeten Hochzeitspläne, doch im vergangenen Jahr lösten sie ihre Verlobung. Bolton erklärt, dass sein voller Arbeitsterminplan zu der Trennung beitrug und er bezweifelt, dass er je wieder eine Partnerin finden wird, die so besonders wie Sheridan ist. Bolton zur britischen Zeitschrift "Closer": "Ich würde jemandem eine Beziehung mit mir nicht wünschen. Ich toure, daher bin ich nicht ausreichend an einem Ort körperlich anwesend. Das Schlimmste am Ende der Beziehung (mit Sheridan) war, deine beste Freundin auf der Welt und deine engste Vertraute zu verlieren. Es ist ein Klischee, aber ich will nur, dass Nicollette glücklich ist. Man will das Feuer, die Magie, die Verbindung auf jeder Ebene, aber letzten Endes ist es das Band tiefster Freundschaft, das der stärkste Aspekt einer Beziehung ist. Diese Lebenserfahrung zusammen kann man nicht ersetzen. Ich kann diese bestimmte Art von Liebe nicht wieder finden, denn sie war einzigartig." © WENN

Lieblinge der Redaktion