Die Boygroups der 90erSie waren das Vorzeige-Projekt von Dieter Bohlen (58). Seit 1996 produzierte der Pop-Titan mit Alex Geist, Martin Scholz (37), Glenn und Dennis Frey sowie Karim Maataoui (37) insgesamt zehn Singles und vier Alben. &quo

Boygroup-Star arbeitet jetzt im Edel-Bordell

20.10.2013 > 00:00

© Cinetext

Von den Pop-Charts in den Puff: Was für ein Werdegang!

In den 90er Jahren war Alex Geist (40) ein gefeierter Popstar: Als Teil der Band "Touché" reiste er ab 1996 durch ganz Europa, trat vor Horden von kreischenden Teenies auf. Die Band produzierte mit Dieter Bohlen insgesamt vier Alben, veröffentlichte zehn Singles. Der erfolgreichste Song der Band, "This Goodbye Is Not Forever", kletterte 1998 sogar bis auf Platz 27 der Charts.

Nach sechs gemeinsamen Jahren kam es 2002 zur Auflösung der Gruppe. Vom Ruhm der Jungs war nicht mehr viel übrig außer ein Berg von Schulden. Gegenüber Sat.1 sagte die Band damals: "Uns wurden Strom und Telefon abgeklemmt. Wir mussten kalt duschen und hatten manchmal tagelang nichts zu essen. Alle anderen haben verdient nur wir nicht."

12 Jahre und einen Aufenthalt im Big-Brother-Container (2005) später hat Alex Geist die Branche gewechselt, muss sich um die Begleichung seiner Strom- oder Telefonrechnung vorerst keine Sorgen machen: Als Assistent der Geschäftsführung arbeitet er nun in einem Düsseldorfer Edel-Bordell. Wie er an den Job im Puff kam? "Marian Pleic, ein alter Freund aus Spanien, hatte mir erzählt, dass dort jemand für den Posten gesucht wurde. Und weil ich keinerlei Berührungsängste habe und frei von Vorurteilen bin, habe ich den Job angenommen", so Geist gegenüber dem Express.

Die angestellten Damen wüssten von seiner Vergangenheit als Popstar Autogramme müsse er trotzdem nicht geben, sagt Geist.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion