Sie brauchen nur sich und nicht der Protz-Faktor

Brad Pitt & Angelina Jolie: So günstig war ihre Hochzeit

01.09.2014 > 00:00

© gettyimages

Bei diesen Neuigkeiten dürfte Kim Kardashian ein nervöses Zucken am Auge bekommen. Wo sie doch bei ihrer Hochzeit rund 17 Millionen Dollar aus dem Fenster geworfen hat, kam die eigentliche Promi-Hochzeit des Jahres mit viel weniger aus. Und das, obwohl ihr gemeinsames Vermögen auf 160 Millionen Dollar geschätzt wird.

Es ist ja nun nicht so, dass Brad Pitt und Angelina Jolie immer bewusst auf Understatement setzen. Bei der Hochzeit jedoch ging es nicht darum, ein Prunk-Feuerwerk abzufeuern.

Wie Angelina schon im Mai sagte, würde es bei der Hochzeit um einen Tag mit der Familie gehen. Dementsprechend befanden sich Brad, Angelina und die sechs Kinder im Mittelpunkt.

In kleinem Rahmen feierten sie ihre Hochzeit im Chateau Marival, das ohnehin dem Paar gehört, mit wenigen Gästen eine private Feier. Alleine durch die Anzahl der Gäste werden sie deutlich weniger hingelegt haben als Kim und Kanye, die mit rund 600 Gästen feierten.

Als Hochzeitsgeschenk für Angelina gab es von Brad ein Päckchen "Thorntons Original Toffee", also Schokolade statt Gold und Diamanten. Umgerechnet kostete ihn das Geschenk 3,80 Euro.

Der Insider der britischen "Sun" weiß aber noch mehr. Statt eines Hunderte Euros teuren Champagners stoßen sie lieber mit einem eigenen Wein von ihrem Weingut an. Verkauf wird der Tropfen für rund 20 Euro.

Er erklärt: "Es ging nicht ums Geld verprassen. Sie wollten einfach nur mit der Familie und den Kindern Spaß haben." Und der ist bekanntlich ohnehin nicht käuflich.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion