Brad Pitt betrauert einen Freund, der ihm den Weg zum Superstar freimachte

Brad Pitt attackiert: Promi-Stalker Vitalii Sediuk schlägt wieder zu

30.05.2014 > 00:00

© getty

Der ukrainische Komiker und Journalist Vitalii Sediuk hat es mal wieder geschafft. Mit einem guten Outfit und einem sauberen Scheitel hat er sich mal wieder ganz dicht an Hollywoods Größen heranschleichen können.

Bei der Los Angeles Premiere von Angelina Jolies neuem Film "Maleficent" crashte der verrückte Ukrainer den Empfang am roten Teppich. Er sprang über den Zaun und griff Brad Pitt ins Gesicht ehe ihn Polizei und Security zu Boden rissen und abführten. Angelina soll sich sehr erschrocken und Angst bekommen haben.

Dabei blieb Sediuk, der schon häufiger durch solche Streiche auffiel, stets harmlos. Er quatschte unter anderem Adele in ihre Dankesrede bei den Grammys und kuschelte mit dem Schritt eines äußerst amüsierten Bradley Coopers. Aber außer, dass er für so manchen Promi etwas unangenehm wurde, hat er sich nichts zuschulden kommen lassen.

Eigentlich war er selbst durch seine Streiche meist mehr in Gefahr. Als er versuchte Will Smith bei der "Men in Black 3"-Premiere in Moskau zu küssen, gab dieser ihm angeekelt eine Ohrfeige.

Witzigerweise wurde ausgerechnet Brad Pitt vor Kurzem in Cannes darauf angesprochen und gefragt, ob er auch so reagieren würde. "Ich würde nie jemanden verletzten wollen", antwortete Pitt darauf. Daran hielt er sich auch, schließlich waren es Security und Polizei, die den Spaßvogel grob von der Veranstaltung entfernten.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion