undefined Paar-Posing auf dem roten Teppich: Irgendwie immer gleich

Brad Pitt nennt Angelina Jolie wegen Brustkrebs-OP heldenhaft

15.05.2013 > 00:00

© GettyImages

Es war die Schock-Nachricht des gestrigen Tages, vielleicht sogar der größte Schocker seit Beginn des Jahres.

Die Verkündung von Angelina Jolie (37) , dass sie sich aus Angst vor einer Krebs-Erkrankung entschlossen hatte, sich vorsorglich beide Brüste entfernen zu lassen, schlug ein wie eine Bombe.

In ihrer Kolumne in der "New York Times" berichtete sie, welch große Unterstützung ihr Partner Brad Pitt (49) während der Behandlungen gewesen sei.

Dieser meldet sich nun ebenfalls zu Wort und schildert seine Eindrücke.

"Da ich die Entscheidung hautnah miterlebt habe, empfinde ich Angies Entscheidung sowie die vieler anderer als absolut heldenhaft. Ich danke unserem medizinischem Team für die Pflege und Aufmerksamkeit", sagte Brad Pitt in einem Statement.

Alles, was er sich für sie wünsche, sei ein langes und gesundes Leben mit ihm und ihren Kindern. "Das ist eine glücklicher Tag für unsere Familie", heißt es weiter.

Auch andere Familienmitglieder applaudieren der Hollywood-Schauspielerin öffentlich.

Brad Pitts Mutter Jane ließ mitteilen: "Wir sind so unglaublich stolz auf Angie. Das bedeutet unserer Familie besonders unseren Enkeln so viel. Wir lieben sie innig."

Angelinas Bruder James Haven erinnerte noch einmal an ihre Mutter Marcheline Bertrand, die mit 56 Jahren an Eierstockkrebs gestorben war. "Meine Schwester stellt, wie es auch unsere Mutter tat, ihre Kinder immer an erste Stelle. Ich bin so dankbar ihr Bruder zu sein."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion