Bradley Cooper lädt Mama zu den Oscars ein

Bradley Cooper lädt Mama zu den Oscars ein

14.01.2013 > 00:00

Bradley Cooper musste seiner Mutter versprechen, dass sie seine Begleitung wird, sollte er jemals für einen Oscar nominiert werden - das Versprechen kann er jetzt erfüllen. Der "Silver Linings"-Schauspieler, der als "Bester Hauptdarsteller" für seine Darstellung des bipolaren "Pat Solitano" in der Dramödie nominiert ist, wird zu der Oscar-Verleihung am 13. Februar keine geringere als seine Mutter an seiner Seite haben. Dem Magazin "E! News" verrät der 38-Jährige: "Eines nachts, als ich gerade mit der Schauspielerei angefangen habe, sagte meine Mutter, 'Wenn du jemals nominiert wirst, ich werde dein Date sein.'" Cooper wird bei den diesjährigen Oscars unter anderem mit Hugh Jackman und Daniel Day-Lewis konkurrieren. Während Cooper als auch Day-Lewis bei den Golden Globes jeweils eine Trophäe als "Beste Schauspieler" in ihren Kategorien ("Drama" und "Musical oder Komödie") bekamen, wird es bei den Oscars nur einen Goldjungen für den besten Schauspieler geben. Coopers Mutter war überglücklich, als sie von der Nominierung hörte: "Sie ist ausgeflippt", erinnert sich Cooper. Derweil dementierte der Star aus "The Hangover", dass er eine Affäre mit seiner "Silver Linings"-Kollegin Jennifer Lawrence habe. Darauf von dem Magazin "Entertainment Tonight" angesprochen, antwortete Cooper: "Wenn es bis jetzt nicht passiert ist, wird es auch nicht mehr passieren, ich könnte buchstäblich ihr Vater sein." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion