Kristen Stewart war zu zügellos in der "Breaking Dawn"-Sex-Szene

"Breaking Dawn"-Sex-Szene: Kristen Stewart war zu zügellos

04.11.2011 > 00:00

Kristen Stewart hat sich offenbar in der Sex-Szene mit Robert Pattinson bei "Breaking Dawn" zu sehr gehen lassen.

Die "Twilight"-Schauspielerin hatte schon nachdem gedreht wurde, zugegeben, dass sich diese Szene nicht wie aus einem "Twilight" -Film angefühlt hat.

Nun erklärt der Regisseur, warum diese Sex-Szene noch mal gedreht werden musste.

"Es gibt Richtlinien für Geschlechtsverkehr (in Filmen)", erzählt Bill Condon "Celebuzz". Da der Film ab 13 Jahren freigeben ist, war die Originalszene in "Breaking Dawn" zu hart. "Kristen hat sich einfach zu sehr gehen lassen."

Dabei sollte die Szene eher Romantik als Hardcore-Action zeigen, erklärte der Regisseur "mtv.com".

So musste das Material umgeschnitten werden und Szenen teilweise neu gedreht werden, um das "R-Rating" (so werden Filme gekennzeichnet, die Sex und Gewalt beinhalten) zu umgehen.

Das, wie wir nun wissen, nicht ganz jugendfreie "Twilight"-Dreiergespann - Robert Pattinson, Taylor Lautner und Kristen Stewart - wurde aber dennoch am 3. November 2011 geehrt. Sie durften ihre Hand- und Fußabdrücke im Beton vor dem "Grauman's Chinese Theatre" hinterlassen.

Der Trailer zu "Breaking Dawn".

TAGS:
Lieblinge der Redaktion