In zwei Jahren verlor Brian Flemming 166kg für seine Freundin aus England

Brian Flemming: Durch eine Online-Freundschaft nahm er 166 Kilo ab

16.05.2014 > 00:00

Er war fettsüchtig, depressiv und alkoholabhängig. Dann lernte der Amerikaner über ein Onlinespiel Jackie Eastham aus London kennen, die sein Leben rettete.

Brian Flemming hatte sich schon seit Jahren selbst aufgegeben. Mit einem Speisplan von über 7000 Kalorien pro Tag futterte er sich auf ein erschreckendes Gewicht von 283 Kg. Die Frustration über seine Fettleibigkeit spülte er mit täglich mit einer Flasche Vodka herunter.

Eines Tages lernte er über das Social-Game Draw Something Jackie Eastham kennen. Die Engländerin leidet an Muskelschwund und muss daher besonders gut auf sich achtgeben. Die Tatsache, dass jemand sein Leben einfach wegschmeißt, konnte sie so nicht hinnehmen. "Ich dachte nur 'Verdammt nochmal, du bist 30 und du vergeudest dein Leben. Meine Zukunft sieht deutlich schlechter aus, doch ich tue mein bestes es besser zu machen und du lässt dich einfach hängen'", erinnert sich die 52-Jährige.

"Sie sagte mir, dass Menschen um ihr Leben kämpfen und ich, der eigentlich alle Möglichkeiten hat schmeiße es einfache weg", erinnert sich Brian. Damit hat sie bei Brian anscheinend einen Nerv getroffen. Er wollte diese Freundschaft erhalten und etwas ändern.

Schon sein kalter Alkoholentzug zeigte woher all das überflüssige Gewicht kam. Alleine dadurch nahm er in einem Monat schon 50 Kilo ab ohne sonst etwas an seinem Verhalten zu ändern.

Auch mit einem Zentner weniger am Körper lag Flamming noch bei gefährlichen 233 Kilogramm. Aber der Erfolg hat ihn motiviert, aber vor allem wollte er für seine kranke Freundin in England etwas mit seinem Leben anfangen.

Jahrelang hat er nur Fast-Food gegessen. Das sollte ein Ende haben. Vorsichtig und langsam fing er damit an, zu Hause auf der Stelle zu gehen. Aus Scham man könne ihn draußen dabei sehen, wie er versucht, Sport zu machen.

Im Dezember 2013 traf Flemming dann zum ersten Mal seine Lebensretterin in Paris. Mit einem Gewicht von 117 Kilo war es für den heute begeisterten Jogger kein Problem, den Eiffelturm zu Fuß zu besteigen.

"Jackie ist das Beste, was mir je passiert ist. Es fühlt sich so an, als hätte sie mein Leben gerettet, aber das würde sie selbst nie so sehen."

Lieblinge der Redaktion