Als Britney Spears im zarten Alter von elf Jahren zum ersten Mal im „Mickey Mouse Club“ im TV zu sehen war, ahnte wohl noch niemand, was für eine gigantische Weltkarriere dieses kleine blonde Mädchen eines Tages machen würde. Sieben Jahre später war Britney aus Mississippi jedoch plötzlich ein Mega-Star.


Durchbruch und Absturz
Als 1999 „Baby One More Time“ erschien, kannte Britney Spears quasi über Nacht die ganze Welt. Es folgte ein kometenhafter Aufstieg, unzählige Nummer-eins-Hits, Auszeichnungen und Superlative ohne Ende. Das Phänomen Britney Spears war nicht zu bremsen – scheinbar. Nach acht Jahren an der Spitze folgte der dramatische Absturz. Nach dem Scheitern ihrer Ehe war Britney psychisch am Ende. Trauriger Tiefpunkt: 2007 ließ sich die Pop-Prinzessin eine Glatze scheren, wurde kurz darauf in eine Suchtklinik zur Entziehungskur eingewiesen. Das Sorgerecht für ihre Söhne Jayden und Sean wurde Kevin Federline übertragen. 2008 wurde sie mit einem Krankenwagen in eine Klinik eingeliefert, nachdem sie sich mit ihren Söhnen in ihrer Villa verbarrikadiert hatte. Wenig später wurde Britney Spears von einem Gericht für unmündig erklärt.


Comeback
Schon nach wenigen Monaten stand Britney Spears wieder auf der Bühne, doch für ihren Auftritt bei dem MTV VMAs 2007 wurde die Sängerin mit Hohn und Spott übergossen. Sie wirkte verloren, apathisch, wie ferngesteuert. Doch ein Jahr später ging es tatsächlich wieder bergauf. 2008 erschien ihr Album „Circus“, und Britney ging wieder auf Tournee. Seither scheint sie stabil zu sein, und trotz wechselnder Männergeschichten schafft sie es, ihre Karriere und ihre Mutterrolle erfolgreich unter einen Hut zu bekommen. Auch in den schwierigsten Zeiten haben die Fans „Britney Bitch“ immer die Treue gehalten.
 

Tags für „Britney Spears”