Britney Spears: Droht ihr der nächste Zusammenbruch?

Britney Spears: Gewinnt Gerichtsprozess

02.11.2012 > 00:00

© GettyImages

Das ging schnell: Nach nur sechs Tagen wurde der Gerichtsprozess zwischen Britney Spears (30) und ihrem ehemaligen Manager Sam Lufti (38) beendet.

Der Richter stimmte den Anträgen von Britney Spears' Verteidigern zu, die argumentiert hatten, dass es Sam Lufti seit Beginn der Gerichtsverhandlung nicht gelungen sei, seine Anklagepunkte zu belegen.

Lufti hatte Britney Spears wegen ausbleibender Zahlungen verklagt, ihren Vater wegen angeblicher körperlicher Übergriffe gegen ihn und Britneys Mutter Lynne Spears, weil sie ihn in ihrem 2008 veröffentlichten Buch diffamiert hatte.

"Ich habe lange und ausgiebig darüber nachgedacht. Es ist die richtige Entscheidung", erklärte die Richterin Suzanne Bruguera laut "People".

Die Anwälte der Spears-Familie erklärten, dass ihre Mandanten erleichtert seien.

Sam Lufti reagierte mit ausdrucksloser Miene auf das Urteil. "Ich werde in Berufung gehen", war sein einziger Kommentar.

Britney Spears war an keinem der Verhandlungstage im Gericht. Sie sei emotional nicht in der Lage an der Verhandlung teilzunehmen, hieß es aus Insiderkreisen. Ihr größte Befürchtung sei es gewesen, wieder auf ihren ehemaligen Manager, der sie während ihrer Drogen- und Psycho-Aussetzer managte, zu treffen.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion