Woran starb die Schauspielerin wirklich?

Brittany Murphy: Vater will Leichnam exhumieren lassen!

07.05.2014 > 00:00

© Jason Merritt / Getty

Fünf Jahre nach dem Tod von Brittany Murphy plant ihr Vater Angelo Bertolotti, den "Clueless"-Star exhumieren lassen! So will er beweisen, dass seine Tochter systematisch vergiftet wurde und zwar von dubiosen US-Agenten! Wie bitte?!

Zugegeben: Es klingt wie die Verschwörungstheorie eines Irren. Aber Angelo ist der festen Überzeugung, dass seiner Tochter die Freundschaft zu "Whistleblower" Julia Davis zum Verhängnis wurde. Angeblich wollte die Filmemacherin Geheimnisse über die US-Regierung auspacken und Britanny, so behauptet ihr Vater, habe sie darin bestärkt. Ihr Todesurteil? Angelo stellt klar, dass die Ergebnisse einer toxologischen Untersuchung längst bewiesen hätten, dass seine Tochter von einem Dritten mit "wahrscheinlich krimineller Absicht" vergiftet worden sei.

Auf sein Drängen hin wurden schon vor einiger Zeit Brittanys Haar-, Blut- sowie auf Schwermetalle und Gifte untersucht. Das Ergebnis: Bei zehn der ausgewerteten Schwermetalle wurde eine Überdosis um den doppelten bis neunfachen Wert festgestellt. Aber erst jetzt konnte er die Gerichtsmediziner weichgeklopfen, das Grab öffnen zu lassen. "Er stand ständig hier auf der Matte und hat gebettelt", so ein Augenzeuge. Nach kalifornischem Gesetz muss der Antragsteller für eine Exhumierung übrigens selbst zahlen. Aber ein Familienangehöriger weiß: "Angelo hat schon so viel Kohle in den Fall gesteckt, er wird sich von den Kosten nicht abschrecken lassen." Und tatsächlich, droht er: "Ich werde nicht ruhen, bis Brittany Gerechtigkeit widerfährt!"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion