Brooke Mueller erneut in Entzugsklinik

Brooke Mueller erneut in Entzugsklinik

01.06.2012 > 00:00

Brooke Mueller hat sich nach nur drei Monaten erneut in eine Entzugsklinik einweisen lassen - sie scheint ihre Drogenprobleme nicht alleine bewältigen zu können. Die Ex-Frau von Charlie Sheen hat sich Medienberichten zufolge selbst erneut in eine Entzugsklinik eingewiesen, um sich dort behandeln zu lassen. Dabei war die Schauspielerin erst im Februar aus einer Entzugseinrichtung entlassen worden, wo sie sich wegen ihres Drogenkonsums helfen ließ. Wie tmz.com berichtet, habe sich die 34-Jährige bereits vor einigen Wochen erneut in Behandlung begeben. Bevor sich Mueller selbst in die Klinik einwies, sei sie bei ihrem Ex-Mann zu Besuch gewesen, der sich große Sorgen um seine Verflossene machen soll und angeblich geplant hatte, sie von einem Spezialisten untersuchen zu lassen. Brooke habe sich jedoch geweigert und sich stattdessen in den Entzug begeben. Mueller wurde im vergangenen Jahr in Aspen, Colorado, festgenommen, nachdem man bei ihr eine große Menge Kokain gefunden hatte. Erst vor wenigen Tagen konnte die zweifache Mutter einer Gefängnisstrafe entgehen, indem sie sich des Kokainbesitzes für schuldig befunden hatte. Nun ist sie ein Jahr lang auf Bewährung und darf sich in dieser Zeit keine weiteren Fehltritte zuschulden kommen lassen - dazu gehört auch, dass Mueller sich von Drogen fernhält, was in regelmäßigen Tests kontrolliert werden soll. Mueller und Charlie Sheen waren von 2008 bis 2010 verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion