So kennen wir Faiz. Der Brosis-Sänger ist kaum sichtbar gealtert

Bro'Sis: Faiz Mangat bringt sein erstes eigenes Album "Lieb und Bass" raus

07.04.2015 > 00:00

© Facebook / Faiz Mangat

Von Brosis, der zweiten Band, die durch "Popstars" 2001 zusammengecastet wurde, ist heute in der Öffentlichkeit nicht mehr so viel übrig. Lediglich Ross Antony und Giovanni Zarella tingeln noch durch verschiedene TV-Shows. Indira fällt eher durch die Auswahl oder eben durch die Nicht-Auswahl ihrer Outfits. Von Shaham, Hila und Faiz hört man kaum noch etwas. Hila arbeitet laut Ross bei der Lufthansa, Shaham arbeite in einer Kaffeefirma.

Faiz Mangat jedoch kämpft noch immer für seine Musikkarriere. Jetzt in diesem Moment tut er das wahrscheinlich so sehr, wie lange schon nicht mehr.

Am 6. April veröffentlichte er sein neues Album "Liebe und Bass". Zum ersten Mal, wie er auf seiner Homepage berichtet, habe er das gesamte Album selbst geschrieben.

"Ich weiß, dass es auf dieser Platte keinen Song gibt, in dem ich mich nicht zu 100 Prozent wiedererkenne", schreibt er darüber.

Auch seit dem Ende von Brosis bis zu seinem jetzigen Album blieb Faiz nicht untätig. Er blieb weiter Sänger. Auch wenn es keine Popstar-Karriere war, so konnte er unter anderem als Backgroundsänger weiterhin das tun, was er am meisten liebt.

Rein optisch scheint für Faiz die Zeit stehen geblieben zu sein. In den letzten 10 Jahren hat er sich äußerlich kaum verändert. Ein paar weniger Fältchen sind dazu gekommen und der Bart ist etwas voller.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion