"Supertalent"-Juror Bruce Darnell hat sich verändert

Bruce Darnell: "Drama, Baby, Drama!" ist Geschichte

07.12.2013 > 00:00

© Andreas Rentz / Getty Images

Fällt der Name Bruce Darnell (56), dann kommen einem fast schon zwangsläufig einige besonders markante Sprüche des einstigen GNTM-Laufstegcoaches in den Kopf. Beispielsweise "Das ist der Wahrheit", "Die Handetasche muss lebendig sein" oder "Drama, Baby, Drama!" um nur einige zu nennen.

Doch zumindest letzteren Ausruf hat Bruce ganz offensichtlich längst hinter sich gelassen. Stattdessen benutzte er im heutigen "Supertalent"-Halbfinale lieber das Adjektiv "hammermäßig" ein Ausdruck, der eigentlich eher seinem Jury-Kollegen Dieter Bohlen zuzuordnen ist.

Kein Wunder also, dass der Poptitan sich über Bruce neuen Wortschatz wunderte und prompt überlegte, ob er sich sprachlich jetzt vielleicht auch umorientieren solle beispielsweise eben mit dem für Bruce eigentlich so typischen "Drama, Baby, Drama"!

Anstatt einfach nur über Dieters Idee zu lachen, regte Bruce sich über diesen Scherz allerdings ein wenig auf. Denn er behauptete steif und fest, den Ausdruck bereits seit Jahren nicht mehr zu verwenden. Stattdessen benutze er nun Vokabeln wie "wirklich" oder "super".

Ist der alte Bruce also endgültig Geschichte? Es gibt zumindest noch ein weiteres Indiz dafür, dass der 56-Jährige sich im Laufe der Jahre tatsächlich verändert hat: Anders als früher weinte der Juror in der diesjährigen "Supertalent"-Staffel nämlich nur ein einziges Mal.

Doch eigentlich ist es ja auch egal, auf welche Weise Bruce seinen Emotionen Ausdruck verleiht. Hauptsache, er bleibt seiner verrückt-sympathischen Art weiterhin treu und da muss man sich bei ihm wohl keine Sorgen machen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion