Unübersehbar - Bruce sieht schon seit einiger Zeit extrem weiblich aus

Bruce Jenner: Outet Kim Kardashian ihn als transsexuell?

30.01.2015 > 00:00

© getty

Jeder sieht es, doch keine spricht darüber. Offiziell geoutet ist Bruce Jenner noch immer nicht. Dennoch ist es unübersehbar, dass sich der Stiefvater von Kim Kardashian und Vater von Kylie und Kendall Jenner immer mehr zur Frau verwandelt.

Er trägt Nagellack, lange Haare und auch seine Haltung und Mimik sind deutlich weiblicher als noch vor 3 Jahren. Ob er nun wirklich zu 100 Prozent als Frau leben möchte, ist weiterhin unklar.

Nun ist es Kim Kardashian, die ihn nahezu outet. Obwohl sie sich Mühe gibt, so wenig wie möglich zu verraten, sprechen die Aussagen über ihren Stiefvater klar für sich.

"Ich unterstütze Bruce zu 100 Prozent. Aber an diesem Punkt soll er lieber seine Geschichte auf seine Weise erzählen. Und die Geschichte, die Bruce gerade durchläuft, wird er dann teilen, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist", sagt sie im Interview mit "Entertainment Television". Das spricht Bände.

"Er ist sehr glücklich, so glücklich wie ich ihn noch nie gesehen habe. Und er ist unser Vater. Wir unterstützen ihn egal, was es ist", ergänzt sie.

Gerüchten zufolge habe Ex-Frau Kris Jenner die Nachricht von der "Geschichte, die Bruce gerade durchläuft" ganz und gar nicht gut aufgefasst. Sie sei sogar diejenige, die einem Outing noch im Wege steht.

"Ihre älteste gemeinsame Tochter Kendall steht an der Spitze ihrer Model-Karriere und Kris will nicht, dass irgendetwas das gefährdet", zitiert Radar Online einen Insider.

Möglicherweise will Bruce aber auch selbst sein Outing aus wirtschaftlichen Gründen zurückhalten. Es heißt er plane eine TV-Doku-Serie, die ihn bei seinem Weg zur Frau begleitet.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion