Bruce Willis: Privat ganz zahm

Bruce Willis: Privat ganz zahm

08.02.2013 > 00:00

Bruce Willis hat privat nichts mit dem Draufgänger zu tun, den er auf der Leinwad mimt - zu Hause ist er ganz zahm, beteuert er. Der Schauspieler stellte jüngst seinen neuen Film "Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben" vor, in dem er als sein Alter Ego "John McClane" die Welt rettet. Während er vor der Kamera den Haudegen gibt, ist Willis privat ganz sanft, wie er dem Sender Tele5 nun verriet: "Ich poltere privat nicht so durchs Leben wie meine Figur aus den 'Stirb langsam'-Filmen das könnte ich mir auch nicht erlauben. Ich finde, ich kann von Glück reden, dass meine Frau mich mit all meinen Macken toleriert", freut sich der Action-Star und fügt hinzu: "Zuhause bin ich eine Miezekatze." Am Set gibt sich Willis indes meist eher wie ein Berglöwe und macht viele seiner Stunts selbst. Trotzdem versucht der 57-Jährige nicht auf biegen und brechen, jeden waghalsigen Einsatz selbst zu absolvieren. "Ich kann genauso rennen und hüpfen wie vor zwei Jahrzehnten", versichert er, fügt jedoch hinzu: "Und für die wirklich schwierigen Szenen gibt es schließlich Stuntmänner. Ich gehöre nicht zu den Leuten, denen einer abgeht, wenn sie lauthals verkünden, wie viele Stunts sie angeblich selbst absolviert haben. Ich mache nur die Stunts, die mir wirklich sicher erscheinen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion