Bruce Willis: "Stirb langsam" nie als Mehrteiler geplant

Bruce Willis: "Stirb langsam" nie als Mehrteiler geplant

07.02.2013 > 00:00

Bruce Willis' Kassenerfolg "Stirb langsam" wurde nicht geplant zum Mehrteiler - ursprünglich sollte Willis nur einmal in die Rolle des Helden schlüpfen. Der Action-Star, der diese Woche in Berlin seinen neuen Film "Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben" vorstellte, hat dem Magazin "GQ" verraten, dass die Filmreihe eigentlich nie als Franchise gedacht war. "1988, beim ersten Teil, waren Sequels als Geschäftsidee in Hollywood noch nicht so verbreitet. Heute ist das ein Riesenbusiness: Filme werden auf ihre Fortsetzungstauglichkeit hin konzipiert", weiß der 57-Jährige, der seit einem Vierteljahrhundert in seine Paraderolle des "John McClane" schlüpft. Zu seiner Rolle hat er jedoch keine besondere Bindung aufgebaut, wie er verrät. "Meine Beziehung zu McClane besteht nur darin, dass ich ihn spiele man sieht mich verteilt über nun fünf Filme in verschiedenen Altersstufen, von Anfang 30 bis Mitte 50. Es gab nie den Plan, diese Figur über so eine lange Strecke am Leben zu erhalten", gesteht der Haudegen, dessen Alter Ego in den Filmen nicht nur durch heldenhafte Taten, sondern auch coole Sprüche zur Kultfigur wurde. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion