Bryan Adams: "Ich fotografiere nicht, um Geld zu verdienen!"

Bryan Adams: "Ich fotografiere nicht, um Geld zu verdienen!"

14.06.2012 > 00:00

Bryan Adams sieht seinen Zweitjob als Fotograf nicht als Möglichkeit, damit Geld zu verdienen - er sucht stattdessen nach einem Ausgleich zu seinen Auftritten. Der Musiker hat der Modebibel "Vogue" jetzt verraten, dass er sich auch deshalb der Fotografie widmet, weil er sie als angenehmen Ausgleich zu seinem Job auf der Bühne sieht. "Ich fotografiere ganz sicher nicht, um Geld zu verdienen. Das fällt mir mit der Musik immer noch leichter", erklärt Adams, der im September seinen ersten eigenen Bildband mit dem Titel "Exposed" herausbringt. "Fotografieren beruhigt mich, weil es in gewisser Weise das Gegenteil von Musik ist. Du hast nur eine Chance, den perfekten Moment zu treffen, während du einen Song hundertmal spielen kannst, bis er dir gefällt." Die Fotografien des Rockstars erschienen bereits in Publikationen wie der "Vogue", dem "Esquire" und der "i-D", trotzdem hat es Adams nicht einfacher, durch seine Bekanntheit an seine berühmten Models heranzukommen. "Ich muss den gleichen Weg einschlagen wie alle anderen: Verhandlungen mit den Agenten der Prominenten. Meine Möglichkeiten werden überschätzt. Ich habe nicht so viele berühmte Freunde, wie manche denken", beteuert der 52-Jährige. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion