Bryan Cranston: Bindehautentzündung am "Total Recall"-Set

Bryan Cranston: Bindehautentzündung am "Total Recall"-Set

08.08.2012 > 00:00

Bryan Cranston litt am Set von "Total Recall" - er hatte sich nach einer Szene eine böse Entzündung der Augen zugezogen. Für den "Breaking Bad"-Star endete eine Szene des Remakes des Sciencefiction-Films "Total Recall" mit roten, brennenden Augen, wie der Darsteller jetzt gegenüber der Nachrichtenagentur WENN berichtete. "Ich ging nach dem Dreh gleich zum Arzt, denn es fühlte sich an, als hätte ich Sandpapier in den Augen", erzählt der Schauspieler, der vermutete, es läge an dem im Wasser enthaltenen Chlor. Doch der Arzt belehrte ihn eines Besseren: "Sie haben eine Bindehautentzündung" diagnostizierte er seinem Patienten und verschrieb ihm sogleich Antibiotikatropfen, da Cranston am nächsten Tag wieder drehen musste. Die Ursache für die Augeninfektion lag in dem Wasser, in dem Cranston und Farrell sich einen heftigen Kampf liefern mussten und das die Filmcrew erwärmt hatte, damit es für die Stars angenehmer sein sollte. Da jedoch alle Teammitglieder mit ihren Stiefel hindurchstapften, bot das erwärmte Wasser einen hervorragenden Nährboden für Bakterien, erklärt der ehemalige "Malcom mittendrin"-Darsteller die Ursache für seine roten Augen: "Das warme Wasser war zu einer Petrischale für Bakterien geworden", fasst er den Grund für die Erkrankung zusammen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion