Bryan Cranston kämpft für gleichgeschlechtliche Ehe

Bryan Cranston kämpft für gleichgeschlechtliche Ehe

13.07.2012 > 00:00

Bryan Cranston setzt sich für die Rechte von schwulen und lesbischen Paaren ein. Der "Breaking Bad"-Star tritt in einem Spot für die Kampagne "Americans for Marriage Equality" der Organisation Human Rights Campaign (HRC) auf, die sich für das Recht von homosexuellen Paaren auf die Ehe ausspricht. In dem Clip erklärt der "Malcom mittendrin"-Darsteller: "Schwule und lesbische Paare sollten das gleiche Recht auf die Freuden der Ehe und Familie haben wie wir auch", vermeldet "The Hollywood Reporter". Neben dem Serienstar sind in dem Clip auch seine Ehefrau Robin und die gemeinsame Tochter Taylor zu sehen. Cranston ist indes nicht der erste Star, der dieser Kampagne sein Gesicht leiht. Bislang haben sich bereits 26 Prominente aus der Welt des Showbiz, Sport oder auch Politik für die gleichgeschlechtliche Ehe eingesetzt. Vor Cranston waren bereits Krysten Ritter, Stanley Tucci, Cybill Shepherd, Kristen Bell, John Leguizamo und Mo'Nique in Clips für die Kampagne zu sehen. HRC ist eine amerikanische Bürgerrechtsorganisation, die für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transsexuellen kämpft. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion