Kerstin macht Peter schwere Vorwürfe.

BsF-Peter: Drogen und Alkohol! Ist er ein Therapiefall?

07.04.2015 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Dass der ein oder andere Landwirt bei "Bauer sucht Frau" es mit dem Putzen nicht so genau nimmt, ist bekannt. Bei Portugal-Peter führte das zum Beziehungsaus mit seiner Kandidatin Kerstin und dass er drogenabhängig sein soll.

In der vergangenen Staffel der Kuppelshow besuchte Kerstin Peter auf seinem Hof in Portugal. Dort war sie zunächst etwas irritiert: Es gab nicht mal eine Toilettentür. Außerdem herrschte Chaos pur und sauber war es ebenfalls nicht. Doch am Ende lagen sie trotzdem kuschelnd in seiner Hängematte und tranken gemeinsam Rotwein. Kerstin überlegte sogar, zu ihm zu ziehen.

Zwei Wochen nach den Dreharbeiten kam das Beziehungs-Aus. Es habe nicht gepasst, so Peter. Kerstin hingegen macht dem 55-Jährigen schwere Vorwürfe: "Mein Bauer hat fast den ganzen Tag eigentlich nur gekifft, hat bis zu zehn Joints geraucht", erklärte sie in der Bild.

Auch dem Alkohol sei er sehr zugetan: "Er trinkt sehr gerne Rotwein und das sehr viel. An einem Tag hat er gleich mehrere Flaschen geleert", behauptet Kerstin. Damit wollte sie nichts zu tun haben: "Ich suchte doch nur einen Mann für die große Liebe und keinen Therapiefall!"

Angeblich hat er per E-Mail Schluss gemacht, nachdem sie ihn gebeten hatte, sie nicht mehr unter Drogeneinfluss anzurufen. Peter selbst hat sich offiziell noch nicht dazu geäußert, gab aber in einer privaten Mail an Kerstin alles zu.

Lieblinge der Redaktion