Katastrophale Hygienebedingungen bei Burger King

Burger King: Hygiene-Skandal löst Shitstorm aus

29.04.2014 > 00:00

© RTL

Nach diesem Beitrag ist wohl vielen der Appetit auf Fast Food vergangen...

Was die RTL-Enthüllungs-Reportage "Team Wallraff - Reporter Undercover" aufdeckte, ist erschreckend: In mehreren Burger King-Filialen des Franchisenehmers Yildiz herrschen katastrophale Hygiene- und Arbeitsbedingungen.

Undercover-Reporter Alexander Römer filmte die Zustände mit verstecker Kamera.

Mehrfach wurde dort gegen die Richtlinien des Konzerns verstoßen, das Haltbarkeitsdatum wurde gefälscht, den Kunden so bereits abgelaufene Lebensmittel untergejubelt.

In der Küche wurden außerdem Darmbakterien festgestellt. Die Mitarbeiter müssen teilweise in der gleichen Kleidung die Toiletten reinigen, in der sie nachher Küchendienst verrichten.

Die Mitarbeiter erhalten Dumpinglöhne, Minijobbern wird sogar eine Lohnfortzahlung im Krankheitsfall verweigert. Gewinnmaximierung ist alles, was zählt.

Nach Ausstrahlung der Sendung gestern Abend schlug der Hygiene-Skandal auch im Internet hohe Welle. Bei Facebook brach nahezu ein Shitstorm gegen den Konzern los.

"Ekelhaft was ich da heute im Fernsehen gesehen habe. Die bekommen von mir keinen Cent mehr. Und wie mit den Mitarbeitern umgegangen wird! Echt traurig, dass es so was in Deutschland noch gibt", schreibt eine Userin auf der Facebook-Seite von Burger King.

"Nein dannke, ihr Sklaventreiber!", "Einfach eine Sauerei von diesen BK-Filialen", "Niemals wieder Burger King! Niemals!", empören sich andere.

Von Seiten der Fast Food-Kette gab es bislang noch kein Statement zu den Vorwürfen.

Wollt ihr wissen, welche Filialen eventuell betroffen sind? Dann werdet ihr hier bei unseren WUNDERWEIB-Kolleginnen fündig!

Lieblinge der Redaktion