Burt Reynolds erholt sich im Krankenhaus

Burt Reynolds erholt sich im Krankenhaus

28.01.2013 > 00:00

Burt Reynolds musste am Wochenende in ein Krankenhaus geliefert werden, nachdem er an Erkältungs-Symptomen gelitten hatte - mittlerweile fühlt sich der Star jedoch wieder besser. Der Schauspieler wurde am Freitag mit Symptomen einer schweren Erkältung in ein Krankenhaus geliefert und später in die Notaufnahme aufgenommen, hat sich Berichten des Nachrichtensenders CNN zufolge jedoch wieder erholt. "Er fühlt sich besser", äußerte sich ein Pressesprecher des Hollywood-Stars, so soll das Fieber gesunken sein und Reynolds befindet sich anscheinend auch wieder auf dem Weg zur Besserung. Derzeit befindet sich der 76-Jährige, den man aus Filmen wie "Boogie Nights" und "Beim Sterben ist jeder der Erste" kennt, immer noch im Krankenhaus, wo er unter Beobachtung steht. Reynolds, der sein Fernseh-Debüt 1959 in der Serie "Riverboat" gab, war zuletzt im TV zu hören, als er eine Rolle in der Satire-Trickserie "Archer" einsprach, in der er sich selbst spielte. © WENN

Lieblinge der Redaktion