Bushido: Parteigründung rückt näher

Bushido: Parteigründung rückt näher

12.06.2012 > 00:00

Bushido will noch immer in die Politik - er hat nun alle Papiere zusammen, um eine Partei zu gründen. Der Rapper hatte bereits in den vergangenen Jahren während diverser Interviews angekündigt, dass er plane, in die Politik zu gehen. Nun macht der Musiker Nägel mit Köpfen und verkündete gestern via Twitter, dass die nötigen Papiere bereits vorliegen. "Guten Morgen meine Freunde, gestern sind alle Informationen und Unterlagen zur Gründung einer Partei angekommen!!! Wir werden aktiv", schrieb der 33-Jährige. Im Dezember hatte Bushido seine Pläne, sich politisch zu engagieren, gegenüber der Wochenzeitung "Welt am Sonntag" kundgetan. "Ich muss ran! Ich muss in die Politik - und ganz ehrlich: Das kommt auch. Ich weiß, ich hab das mal so aus Spaß gesagt, aber ganz ehrlich, ich glaube, ich würde echt Wähler bekommen", erklärte er und hieb damit in dieselbe Kerbe, in die er auch schon vor zwei Jahren gegenüber der "Berliner Zeitung" geschlagen hatte. Damals machte er deutlich, dass er nicht vor habe, einer der bereits bestehenden Parteien beizutreten. "Wenn überhaupt, dann würde ich meine eigene Partei gründen und mich vor keinen Karren spannen lassen", verkündete er. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion