Er will wirklich, wirklich, wirklich nicht bei Let's Dance tanzen... wirklich nicht!

Bushido: Pöbelt über "Let's Dance" Einladung

22.09.2014 > 00:00

© Daniel Roland / Getty Images

Es hätte durchaus unterhaltsam sein können, Bushido beim Standardtanz zu sehen. Danach bekäme der sich immer wieder schwulenfeindlich äußernde Sänger dann seine Punkte von Let's Dance-Juror Jorge Gonzales.

Eine absurde Idee, die durchaus für Quote sorgen könnte. Das dachten sich die Macher von RTL sicherlich auch und luden offenbar den Bad-Boy Rapper zum Kennenlernen für eine "Let's Dance"-Teilnahme ein.

"Wie bereits in den vergangenen Jahren, sind wir und der Sender RTL besonders an Ihrer Teilnahme an unserer Sendung 'Let's Dance' interessiert. Ich würde mich sehr freuen, wenn sie meine Anfrage überdenken", heißt es in dem von Bushido geposteten Mail-Ausschnitt.

Er selbst beantwortet die Einladung mit einem für ihn typischen Statement: Beschimpfung, Schwulenfeindlichkeit und den fast shcon obligatorischen Diss gegen Kay One: "Hurensohnsender 2015!!! Wenn die 'ne Tucke für "Let's Dance" brauchen, sollen die Kay nehmen!!!"

Offenbar ist Bushido nicht interessiert. Schade, das hätte, wie seine übertriebene öffentliche Absage, wirklich amüsant sein können. Vielleicht sollte man sich bei RTL auch nächstes Jahr wieder den Spaß machen, anzufragen, oder einfach tatsächlich Kay One tanzen lassen.

Den Fans Gefällt das Katz-und-Maus-Spiel von Bushido gegen RTL. In den ersten Stunden wurde der Status über 100 Mal geteilt und 21.000 Mal geliked.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion