Buzz Aldrins Frau verlangt "bequemen Lebensstil"

Buzz Aldrins Frau verlangt "bequemen Lebensstil"

05.09.2011 > 00:00

Buzz Aldrins Frau will einen monatlichen Unterhalt von 25.000 Dollar erstreiten, um auch nach der Scheidung von dem Astronauten einen "bequemen Lebensstil" zu unterhalten. Aldrin, der zweite Mann auf dem Mond, hat sich im Juni nach 23-jährige Ehe von Lois Driggs Cannon getrennt und die Scheidung eingereicht. Als Grund gab er die üblichen "unüberbrückbaren Differenzen" an. In ihren Scheidungspapieren fordert Cannon nun monatliche Zahlungen von 25.000 Dollar, um weiterhin so leben zu können wie an der Seite des Weltraumhelden. Zum "comfortable lifestyle", dem bequemen Lebensstil, von Cannon gehören unter anderem jährliche Ski- und Strandurlaube, Besuche beim Filmfestival von Cannes und der Oscar-Party von Elton John sowie ein Luxusanwesen mit Blick auf den Pazifik in Los Angeles. © WENN

Lieblinge der Redaktion