Byrne hält Bono für einen Heuchler

Byrne hält Bono für einen Heuchler

29.07.2009 > 00:00

David Byrne hält Menschenrechtsaktivist Bono für einen Heuchler, weil er mit der derzeitigen Welttournee von U2 viel zu viel Geld ausgibt. Der ehemalige Talking Heads-Frontmann ist sauer, dass die Tour der irischen Band Millionen kostet - Geld, das die Band besser in die zahlreichen Charity-Kampagnen von Bono hätte stecken können. Außerdem stört sich Byrne daran, dass die Band mit den zahlreichen Trucks, die das Equipment transportieren, alles andere als umweltfreundlich mit dem Planeten umgeht. David Byrne: "Diese Stadion-Konzerte sind vermutlich die extravagantesten und von der Produktion teuersten Shows, die es jemals gegeben hat - 40 Millionen Dollar kostet allein die Bühne und 200 LKWs fahren sie quer durch Europa. Es könnte der berufliche Neid sein, der hier spricht. Aber es sieht doch wirklich alles ganz schön übertrieben aus und aus dem Gleichgewicht, wenn man an all die hungernden Menschen in Afrika denkt." © WENN

Lieblinge der Redaktion