Bittere Konsequenzen für Cara

Cara Delevingne: H&M feuert sie wegen Drogen!

04.08.2013 > 00:00

© Dimitrios Kambouris / Getty Images

Cara Delevingne (20) ist derzeit eines der begehrtesten und meistgebuchten Models weltweit. Lukrative Verträge mit Burberry, Chanel und Zara sorgen dafür, dass Cara sich so schnell keine Sorgen um ihren Lebensunterhalt machen muss. Jetzt allerdings trennt sich einer ihrer größten Arbeitgeber von ihr. Der schwedische Modegigant H&M bestätigt: "Für uns modelt Cara nicht mehr".

Pikanter Grund für den Rausschmiss: Im Mai war Cara beim Verlassen ihrer Wohnung von Paparazzi mit einem Tütchen weißen Pulvers abgelichtet worden. In der Folge machten böse Kokaingerüchte die Runde. Ein rotes Tuch für den schwedischen Modekonzern, der eine strikte "Null-Toleranz"-Linie in Bezug auf Drogenkonsum jeglicher Art fährt.

Eine Sprecherin des Modeunternehmens bestätigte nun gegenüber der britischen Boulevardzeitung "The Sun": "Sie modelt nicht für uns." Es gäbe außerdem keinen "bestimmten Grund", die Dienste des Models in absehbarer Zukunft wieder in Anspruch zu nehmen. Schon im Mai hatte H&M der "Daily Mail" gegenüber geäußert, man werde sich genauer mit dem Vorfall beschäftigen: "Sollte sich die Geschichte bewahrheiten, werden wir Konsequenzen ziehen."

Mit ihrem Rausschmiss befindet Cara sich in prominenter Gesellschaft: 2005 wurde Supermodel Kate Moss (39) von den Schweden ebenfalls vor die Tür gesetzt. Nachdem Party-Bilder aufgetaucht waren, die Kate eindeutig beim Konsum von Kokain zeigten, beendete H&M seine Kampagne mit dem Model.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion