Carey "zu beschäftigt" für ein Baby

Carey "zu beschäftigt" für ein Baby

05.11.2009 > 00:00

Mariah Carey schiebt Pläne auf, mit ihrem Ehemann Nick Cannon eine Familie zu gründen, bis sie eine Pause in ihrem hektischen Terminplan findet - weil sie nicht will, dass ihr Baby von einem Kindermädchen großgezogen wird. Die Sängerin wird von Schwangerschaftsgerüchten verfolgt, seit sie den Rapper und Schauspieler 2008 heiratete. Zwar sehnt sie sich danach, eine Familie zu gründen, erklärt aber, dass sie keine Zeit hat. Carey zum US-Talkshowmoderator Larry King: "Ja (ich will Kinder haben). Aber in diesem bestimmten Moment, ich meine, diesen Monat oder nächsten Monat weiß ich nicht genau, was ich mache, aber mein Terminplan ist außer Kontrolle. Er ist außer Kontrolle, weil ich noch nie zur selben Zeit für einen Film und ein Album geworben habe. Es wäre das Freudigste in meinem Leben. Aber was ich sagen will, im Augenblick, mit dem Rauskommen des Films und den nächsten paar Singles von dem Album und diesen Sachen, die ich mache, ich muss mich auf das konzentrieren." Carey erklärt, dass sie erst ein Baby bekommen wird, wenn sie all ihre Aufmerksamkeit ihrer Familie widmen kann: "Ich kann die Kinderkriegen-Sache nicht auf halbem Wege machen. Ich würde nicht einfach sagen, 'Oh, ich bekomme ein Kind. Ja. Lass mich eine Nanny besorgen, damit ich ihr das Baby geben kann. Du weißt schon, nimm das Kind.' Das funktioniert nicht für mich... Ich glaube nicht daran." © WENN

Lieblinge der Redaktion