Carmen Geiss: War da die ein oder andere OP zu viel?

Carmen Geiss: Entstellt durch Schönheits-OPs?

02.05.2013 > 00:00

© GettyImages

Wie schafft man es, als 48-Jährige trotz eines breiten Lachens, keine Falten entstehen zu lassen? Frag doch einfach mal Carmen Geiss!

Die hat das perfektioniert, aber nicht ohne Hilfe des einen oder anderen Schönheitschirurgen.

Carmen Geiss sieht sich gar nicht mehr ähnlich bzw. sieht irgendwie anders aus. Bei einer Veranstaltung in einem Kaufhaus guckten selbst die Schaufensterpuppen lebendiger aus der Wäsche als sie.

Schönheitsoperationen hat Carmen sonst nie verheimlicht, offen geht sie mit ihren Botox & Co. um.

Was auffällt, die Millionärsgattin hat wieder einen offeneren Blick und unheimlich glatte Haut. Für fast 50 ganz und gar nicht normal.

Stand da etwa eine Lidstraffung und ein kleines Lifting auf dem Terminkalender?

Für Ehemann Robert Geiss sind Schönheits-OPs normale Nachbesserungsmaßnahmen. Immerhin bleibt nichts ewig schön: "Du nimmst die Frau ja auch, wie sie aussieht und operierst sie danach um!"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion