Carmen Geiss steht zu ihren Schönheits-Ops

Carmen Geiss steht zu ihren Schönheits-Ops

17.07.2012 > 00:00

Carmen Geiss hat kein Problem damit, über ihre Schönheits-Operationen zu sprechen - sie plaudert offen aus dem Nähkästchen. Die sympathische Kölnerin, die durch ihre Serie "Die Geissens eine schrecklich glamouröse Familie" einem breiten Publikum bekannt wurde, hat im Interview mit dem Magazin "Closer" jetzt ganz offen darüber gesprochen, dass an ihr nicht alles so ist, wie Gott sie einst schuf. "Ich habe meine Brust machen lassen. Und einmal meine Nase. Das war aber eine Operation, die notwendig war. Ich habe nachts nämlich geschnarcht und kaum Luft bekommen", berichtet sie der Publikation und fügt hinzu, dass sie auch noch einen weiteren Eingriff vornehmen ließ, dessen Ergebnis sie jedoch nicht überzeugte. "Die Lippen habe ich mir auch einmal aufspritzen lassen, aber wieder alles rausgenommen." Während andere prominente Damen oftmals ein Geheimnis daraus machen, ob sie sich schon einmal in die Hände eines Schönheitschirurgen begeben haben, ist das Thema für Carmen Geiss kein Tabu. "Gerade in der heutigen Zeit wäre man schön blöd, wenn man es nicht machen lassen würde. Ich gehe da sehr offen mit um. Ich mache da auch keinen Hehl draus. Warum auch", gibt sie zu Protokoll und erhält Rückendeckung von ihrem Ehemann Robert, der versichert: "Ich würde auch nicht mit Segelohren rumlaufen, wenn ich keine Lust drauf hätte." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion