Carrie Underwood spricht sich für gleichgeschlechtliche Ehe aus

Carrie Underwood spricht sich für gleichgeschlechtliche Ehe aus

12.06.2012 > 00:00

Carrie Underwood ist dafür, dass jeder heiraten darf - sie befürwortet die gleichgeschlechtliche Ehe. Die Country-Sängerin, die 2005 durch den Gewinn der vierten Staffel der amerikanischen Castingshow "American Idol" bekannt wurde, hat der gleichgeschlechtlichen Ehe jetzt ihre Unterstützung ausgesprochen. Die streng gläubige Christin erklärt, ihre eigene Ehe zu ihrem Mann Mike Fisher habe ihr gezeigt, dass jeder das Recht haben sollte, den Bund der Ehe einzugehen. "Da ich selbst verheiratet bin, weiß ich nicht, wie es ist, wenn man denjenigen den man liebt und ehelichen möchte, nicht heiraten darf", erklärt sie im Gespräch mit der Zeitung "The Independent". "Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlen muss. Ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass wir alle das Recht haben sollten, denjenigen, den wir lieben, auch öffentlich zu lieben." Ihre Kirche, so die Musikerin, habe nichts gegen die gleichgeschlechtliche Ehe. "Unsere Kirche ist schwulenfreundlich. Vor allen Dingen wollte Gott doch, dass wir andere lieben. Es geht nicht darum, Regeln aufzustellen, oder zu sagen, dass jeder so sein muss wie wir selbst", gibt sie zu bedenken und fügt hinzu: "Es ist nicht meine Aufgabe, irgendjemanden zu verurteilen." Underwood ist seit Juli 2010 mit ihrem Ehemann verheiratet, den sie zwei Jahre zuvor kennenlernte. © WENN

Lieblinge der Redaktion