Gero macht den Liebes-Check

Catch the Millionaire: Gero wurde vom Arbeitslosen zum Millionär für drei Wochen

18.07.2013 > 00:00

© Pro7 / Richard Hübner

Drei Männer geben sich bei "Catch the Millionaire" als Millionäre aus, aber nur einer hat tatsächlich so viel Geld auf dem Konto. Dennis Uitz ist der echte, doch auch Gero und Chris kommen nun für drei Wochen in den Genuss des Luxuslebens.

Besonders für Gero war das eine echte Umstellung, denn der 32-Jährige hat nicht einmal einen Job! Er ist arbeitslos und wohnt sogar noch bei seinen Eltern. "Hoffentlich eine Übergangssituation", lächelt Gero. Dass er arbeitslos ist, führt Gero auf sein naives Verhalten zurück: "Ich habe dem Arbeitgeber vertraut und geglaubt und jetzt bin ich wieder für den gesamten Markt zu haben."

Obwohl der gelernte Politologe keinen Job hat und somit auch kein Geld, war der "Millionärstrainer", der ihn auf "Catch the Millionaire" vorbereitete, von ihm begeistert: Er drücke sich sehr gewählt aus. Der Trainer räumt ihm durchaus Chancen darauf ein, als sehr wohlhabend durchzugehen.

Gero selbst freut sich natürlich sehr darauf, dass er nun drei Wochen in der Toskana im Luxusanwesen residieren und große Autos fahren darf. Aber er sieht "Catch the Millionaire" nicht nur als schöne Auszeit, sondern als wertvolle Lebenserfahrung: "Ich möchte sehen, ob diese Art von Leben für mich überhaupt erstrebenswert ist, oder ob ich nicht besser viel glücklicher mit dem sein sollte, das ich habe."

Denn bisher ist Gero Reichtum eher etwas suspekt. Er hat schlechte Erfahrungen mit reichen Menschen gemacht und beäugt auch den echten Millionär Dennis Uitz sehr kritisch. "Geld verdirbt den Charakter", findet Gero. "Das kann man von mir mal sicher nicht sagen!"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion