"Catch the Millionaire"-Anastasiya hat eine sehr freizügige Vergangenheit.

Catch the Millionaire: Porno-Skandal um Anastasiya!

19.07.2013 > 00:00

© Intimatefilm / ProSieben Richard Hübner

18 junge Frauen, die unbedingt einen Millionär heiraten wollen - also für Geld (fast) alles tun. Da war fast schon klar, dass in der ProSieben-Show "Catch the Millionaire" mindestens eine dabei ist, deren Weste nicht gerade weiß ist.

Nun wurde bekannt, dass das Kandidatin Anastasiya ist. Sie zog sich bereits für den Playboy und das Männermagazin Penthouse aus, war "Miss Venus" 2012 und spielte danach in einem soften Porno mit.

Auf der weltgrößten Erotikmesse "Venus" in Berlin stöckelte Anastasiya unter dem Namen "SteelAlarm" fast nackt über die Bühne und konnte die Jurymitglieder Gina-Lisa Lohfink und Micaela Schäfer von sich überzeugen. Sie gewann ein Nacktshooting und 1500 Euro. "Nackt fühle ich mich frei!", erklärte Anastasiya damals in Interviews.

Kurz danach drehte sie einen sogenannten Soft-Porno."Sexy Snow Bunnies - Girlfriends on Tour Vol. 2" heißt der heiße Sex-Streifen, in dem Anastasiya alias SteelAlarm alle Hüllen fallen ließ. In der "erotischen Doku-Soap für Erwachsene" geht es um einen Skiurlaub, doch "bald dreht sich alles nur noch um Sex, Alkohol und wilde Orgien". Vier Frauen und drei Männer fallen übereinander her, mittendrin Anastasiya.

Bei "Catch the Millionaire" hat sie darüber logischerweise noch kein Wort verloren - ob es zu einem Geständnis kommt, wird sich noch zeigen. Die Facebook-Fanseite jedenfalls wurde bereits deaktiviert, Anastasiya hatte wohl gehofft, ihre Vergangenheit möglichst lange unter Verschluss halten zu können. Nun aber sieht es so aus, als würde sie die nächste Porno-Melanie: Ähnliches Format, gleiche Geschichte!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion