Die erste Entscheidung bei "Catch the Millionaire" war ziemlich hart...

Catch the Millionaire: Porno-Stars bevorzugt?

22.07.2013 > 00:00

© ProSieben/Richard Hübner

18 junge Frauen, ein Millionär und zwei Männer, die sich als Millionäre ausgeben: ProSieben hat mit "Catch the Millionaire" ein interessantes Psycho-Experiment gestartet. Das soll aber nicht nur Psychologen vor den Fernseher locken, sondern möglichst viele Zuschauer. Und das schaffen die meisten Sender mit Skandalen und Persönlichkeiten, die sich für eine Trash-TV-Karriere eignen.

Ausziehen ist dafür zwar keine Voraussetzung, aber durchaus erwünscht, wie das Beispiel "Bachelor" zeigt. Denn die einzige Kandidatin, die beim Zurückdenken an die Rosen-Sendung noch im Gedächtnis ist, ist Porno-Melanie. Sie hat Pornos gedreht und sich auch für den "Bachelor" und die Zuschauer ausgezogen.

Bei "Catch the Millionaire" sind ein paar Frauen unter den Kandidatinnen, die für eine ähnliche "Karriere" sicher taugen und bereits nach der ersten Folge das Medieninteresse auf sich zogen.

Natalia hat sich gleich am ersten Abend mit den Millionären betrunken und stach nicht nur deshalb deutlich aus der Masse hervor. die Make-Up-Artistin ist schlank und blond und sagt, was sie denkt. Mit ihrer kleinen Tanzeinlage, die Fremdschäm-Potenzial hatte, und ihrem Satz "Das riecht nach alter Muschi" ist sie vielen Zuschauern gleich in Erinnerung geblieben. Von einigen wird sie wegen ihrer Sprüche ("Du bist nicht die f***ing Kate Moss") schon als nächste Gina-Lisa gesehen. Ob ihre Art bei den Millionären ankommt, ist fraglich. Allerdings wird sie wohl trotzdem noch einige Folgen dabei bleiben.

Eine weitere Kandidatin, die für Quoten sorgen könnte, ist Julia. Sie hat sich schon des Öfteren für Fotos ausgezogen, und wer weiß - vielleicht zeigt sie ihre "Modelqualitäten" auch noch bei "Catch the Millionaire".

Somit kommen wir zur Porno-Kandidatin: Anastasiya. Ihr Werdegang hat verblüffende Ähnlichkeit mit dem von Porno-Melanie. Anastasiya war "Miss Venus" 2012 und spielte mit bekannten Porno-Stars in einem Schmuddelstreifen. Für Aufmerksamkeit ließ sie also alle Hüllen und Hemmungen fallen und zeigt sich nun im (Seelen-)Striptease bei "Catch the Millionaire". ProSieben meinte dazu in einer Stellungnahme: "Anastasiya hat nie einen Hehl aus ihrer erotischen Vergangenheit gemacht."

Was Anastasiya nicht weiß: Sie befindet sich damit im "Catch the Millionaire"-Team in bester Gesellschaft. Auch der angebliche Millionär Chris, nach eigenen Angaben Model, kennt sich im diesem Metier aus. Er drehte Anfang Jahres einen Porno in Spanien für die "Sexy-Sport-Clips". Darauf angesprochen gab Chris gegenüber der Bild zu, dass er für erotische TV-Magazine gebucht wird.

Zwar ist Chris kein echter Millionär, aber wenn man nach den Gemeinsamkeiten geht, dann hat sich ein Paar zumindest schon gefunden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion