Catherine Zeta-Jones kann sich nicht aufrappeln

Catherine Zeta-Jones: Sie isst nicht mehr

15.09.2013 > 00:00

© GettyImages

Anscheinend leidet Catherine Zeta-Jones (43) doch heftiger unter der zeitweiligen Trennung von ihrem Ehemann Michael Douglas (68) als bisher gedacht

Ein Insider verriet dem britischen ,Closer'-Magazin, dass es wirklich schlecht um den Zustand der Schauspielerin steht. "Catherine ist in keinem guten Zustand und hat Probleme, mit der Trennung klarzukommen. Sie bombardiert Michael mit Anrufen, während er seinen neuen Film in Europa bewirbt und fleht ihn an, wieder nach Hause zu kommen."

Weil es Catherine alleine sehr schlecht geht und sie auch nicht mehr isst, ist ihre Mutter Pat in ihre New Yorker Wohnung eingezogen. "Trotz aller Versuche sie zum Essen zu bewegen, hat Catherine nur wenig Appetit. Sie raucht bis zu zwei Schachteln täglich. Jeder macht sich wirklich Sorgen um sie."

Damit es ihr wieder besser geht, soll Catherine Therapiesitzungen bekommen, die sie selbst vorgeschlagen hat. Die dunkelhaarige Schönheit, die schon in der Vergangenheit immer wieder mit ihren Depressionen zu kämpfen hatte, möchte eine dauerhafte Trennung von Michael unbedingt vermeiden.

"Sie sagt, er sei nach wie vor die Liebe ihres Lebens", gesteht der Insider. Bleibt zu hoffen, dass sie sich bald wieder aufrappeln kann, bevor die Lage richtig kritisch wird...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion