Die Straßen von Köln sind offenbar nicht ihr Fachgebiet

Cathy Fischer hat sich nach dem "Let's Dance"-Training verlaufen

27.02.2015 > 00:00

© gettyimages

Wenn man den halben Tag im Kreis gedreht wird und dann auch noch ein heftiges Trainingspensum absolviert, kann die Orientierung schon mal flöten gehen.

Cathy Fischer setzt gerade alles daran, zum Start der nächsten "Let's Dance"-Staffel fit zu sein. Immerhin schläft auch die Konkurrenz nicht.

Ihr letztes Training lief doch etwas länger als geplant. Genau genommen war es der Heimweg, der Cathys Abendplanung zerschossen hat.

Nach sechs Stunden Tanztraining verirrte sich die Verlobte von Weltmeister Matts Hummels in Köln. Wegen des Karnevals gab es Straßensperrungen in der Innenstadt, die die erschöpfte Tänzerin völlig aus dem Konzept brachten.

"Ich habe mich eine Stunde lang verfahren. Dann habe ich irgendwann das Navi angemacht, das konnte mir dann ein bisschen helfen und nach etwa einer Stunde war ich zu Hause", berichtet sie bei "Guten Morgen Deutschland".

Immerhin kann man ihr keinen mangelnden Ehrgeiz vorwerfen, wenn sie es erst eine Stunde lang auf eigene Faust versucht, ehe sie das Navi einschaltet.

Nur mit der Orientierung läuft es nicht ganz so gut. Hoffentlich passiert ihr das nicht auf dem "Let's Dance"-Parkett.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion