Die Fans kämpfen für ein Comeback

Caught in the Act - Erste Kontaktaufnahme für ein Comeback

19.12.2014 > 00:00

© Imago

Take That haben es vorgemacht, die Backstreet Boys haben es auch mehrmals schon getan. Warum also sollte es kein Caught in the Act Comeback geben? Vor kurzer Zeit wurden die Gerüchte um ein Comeback der holländischen 90er-Kult-Band laut.

"Ich habe natürlich den großen Traum, eines Tages wieder mit den anderen Jungs auf der Bühne zu stehen. Ich will die Vergangenheit feiern", sagte Eloy de Jong.

Das alarmierte die Fans. Damit es nicht bei einem "großen Traum" bleibt, leiteten sie eigene Maßnahmen ein, starteten eine Online Petition. Die ersten 1100 Online-Unterschriften haben sie bereits.

Offenbar haben Eloy und die Fans einen Stein ins Rollen gebracht. Insider berichten, dass die Bandmitglieder "alle wieder Kontakt miteinander aufgenommen" haben, teilweise nach 16 Jahren Funkstille.

Die Band gab es von 1992 bis 1998. Ihren großen Durchbruch feierten sie 1994 mit "Love is Everywhere".

Wer also auch wieder die Kultsongs der 90er aus vollem Hals bei einer Live-Show mitsingen will, kann hier den harten Kern der Fanbase unterstützen und die Petition stärken.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion