Celine Dion entspannt sich bis zur Geburt

Celine Dion entspannt sich bis zur Geburt

01.06.2010 > 00:00

Celine Dion entspannt sich und tut "fast nichts", um sicherzustellen, dass sie eine reibungslose Schwangerschaft hat, nachdem sie mehr als ein Jahr lang versuchte, schwanger zu werden. Die 42-jährige gab am Sonntag bekannt, dass sie nach einem erfolgreichen sechsten Versuch künstlicher Befruchtung schwanger mit Zwillingen ist. Dion gibt zu, dass ihr Entschluss, ihrem neunjährigen Sohn Rene-Charles ein Geschwisterchen zu schenken, eine erschöpfende Erfahrung war und ihr die guten Neuigkeiten in den ersten Wochen ihrer Schwangerschaft immer wieder versichert werden mussten. Dion zur kanadischen Zeitung "Le Journal de Montreal": "Das waren nach all unseren Bemühungen wirklich großartige Empfindungen (zu erfahren, dass sie Zwillinge erwartet). Meine Ärzte mussten es mir ständig versichern. Ich (wollte) die Babys sehen. Jede Woche hatte ich Sonogramme. Ich hörte ihre Herzschläge. Ich fühle mich, als ob ich seit mehr als einem Jahr schwanger wäre. Ich habe niemals aufgegeben. Aber ich kann euch sagen, dass es körperlich und emotional erschöpfend war." Die Sängerin hat sich vorgenommen, das Leben ruhig angehen zu lassen, während sie und ihr Ehemann Rene Angelil sich auf die Geburt der Babys vorbereiten. Dion: "Es ist stressig, aber ich entspanne mich. Ich schaue auf mein kleines Bäuchlein. Ich tue fast nichts. Falls man mir sagt, ich müsse im Bett bleiben, werde ich bis November im Bett bleiben, wenn die Babys zur Welt kommen. Es gibt nichts Wichtigeres, als sie auf die Welt zu bringen. Es ist unglaublich. Wir werden ein wundervolles Familiennest voller Liebe haben." Dion wird voraussichtlich im nächsten Jahr nach Las Vegas zurückkehren, um eine neue Konzertreihe zu beginnen, aber sie erklärt, dass niemals etwas vor ihren Prioritäten als Mutter stehen wird. Dion: "Es gibt keine größeren Errungenschaften als (Mutter zu sein). Die Trophäen und das Geld, das gibt dem Leben keine Bedeutung und es gibt dir nicht wahres Glück. Ein Baby - ja." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion