Céline Dion könnte auch ohne Stimme leben

Céline Dion könnte auch ohne Stimme leben

05.06.2012 > 00:00

Céline Dion hätte es nicht sehr schwer getroffen, wenn sie im Zuge ihrer Viruserkrankung ihre Singstimme verloren hätte - es gibt wichtigeres im Leben, versichert sie. Die Sängerin erkrankte im Februar an einer Virusinfektion, die ihre Stimmbänder befallen hatte und musste deshalb einige Konzerte ihrer Show in Las Vegas absagen. Dass die Erkrankung ihr sogar die Stimme rauben könnte, fürchtete die "My Heart Will Go On"-Interpretin jedoch nicht, wie sie nun verriet. "Ich habe mir keine Sorgen gemacht, weil ich glaube, dass man einfach spürt, dass man noch viel bessere Dinge in seinem Leben hat. Ich mache mich nicht von meinen Stimmbändern abhängig und auch nicht von meinem Erfolg oder meinem Gesang", erklärt die 44-jährige Sängerin, die am Samstag zum ersten Mal wieder auf der Bühne stehen wird. "Verstehen Sie mich nicht falsch", fügt sie hinzu. "Ich liebe das, was ich mache, aber ich halte mich nicht daran fest. Wenn man Kinder hat, dann hat man eine Menge erreicht." Dion zieht gemeinsam mit ihrem Ehemann René Angélil drei gemeinsame Kinder im Alter zwischen 19 Monaten und 11 Jahren groß. © WENN

Lieblinge der Redaktion