Celine Dion: Nachhilfe vor Nelson Mandela-Treffen

Celine Dion: Nachhilfe vor Nelson Mandela-Treffen

10.12.2010 > 00:00

Celine Dion hatte Angst sich vor Nelson Mandela zu blamieren, darum nahm sie vor ihrem Treffen extra Geschichtsnachhilfe. Die Sängerin konnte ihr erstes Treffen mit Nelson Mandela 2008 kaum erwarten, hatte gleichzeitig jedoch Angst, sie würde sich mit zu wenig Hintergrundwissen blamieren. Also nahm sie extra Geschichtsstunden, um ausreichend über Südafrikas Probleme und die Apartheid Bescheid zu wissen. Dion verriet jetzt CNN Talkshow-Moderator Larry King: "Ich wusste, dass wir auf meiner letzten Tournee auch nach Südafrika reisen würden. Und ich hoffte, dort Nelson Mandela zu treffen - und wir haben ihn getroffen. Ich wollte vorbereitet sein, darum nahm ich vor der Tournee extra noch Nachhilfe in Südafrikanischer Geschichte. Ich war so beeindruckt, als ich Nelson Mandela dann getroffen habe. Was für ein Held! Was er für sein Land erreicht hat." Die Sängerin war nach dem Treffen so beeindruckt, dass sie sich entschied, einen ihrer Zwillinge nach Mandela zu benennen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion