Foto: Getty Images

Channing Tatum hat kein Bock auf Diäten!

20.09.2014 > 00:00

Auf der Kinoleinwand sehen wir Channing Tatum oft in Rollen, bei denen wir seinen Traumbody bestaunen dürfen. Dass dahinter eine Menge Arbeit stecken muss, kann man sich schon vorstellen. Ein strikter Ernährungsplan und mehrere Workouts pro Woche sind da an der Tagesordnung. Jetzt verriet der Schauspieler, dass er es liebt, sich in seiner drehfreien Zeit so richtig gehen zu lassen.

Hollywood-Leckerbissen Channing Tatum sieht blendend aus. Egal in welchem Film er zu sehen ist, sein Body ist immer in Top-Form. Jetzt verriet der Schauspieler, dass er aber nicht immer so durchtrainiert aussieht und es auch kaum erwarten kann, mal nicht für einen Film so gestählt auszusehen.

"Wenn ich nicht arbeite, neige ich dazu, ein wenig, was meine Frau und ich 'fappy' nennen, zu werden, das bedeutet 'fett und happy'", erzählt Channing gegenüber Contactmusic.com. Natürlich verzichte er nie ganz auf seinen Sport, immerhin liebe er den Vergleich beim Training mit seinen Jungs. Aber auf etwas verzichtet Channing nur zu gern Diäten: "Ich hasse Diäten. Ich hasse sie."

Und der Schauspieler findet noch einen weiteren Vergleich: "Es saugt die Farbe aus der Welt, bis ich mich fühle, als würde ich in dem Film 'Pleasantville' leben, alles in Schwarz und Weiß, es ist schrecklich."

Zum Glück kann man mit Sport schon viel für seine Traumfigur tun und das weiß auch der Hollywood-Star. Deshalb hält er zwischen seinen Filmen nicht nur keine Diät, Channing stopft auch alles in sich hinein, was er finden kann. Darunter sind natürlich nur wenig gesunde Sachen:

"Ich kann den Hals nicht vollkriegen und wenn du versuchst, es mir wegzunehmen, dann ist das, wie wenn man einem Kind eine Süßigkeit wegnimmt, denn ich heule."

Schon beneidenswert wie Channing das macht, immerhin sieht man es ihm überhaupt nicht an, dass er Fast-Food liebt und sich gerne so richtig gehen lässt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion