Channing Tatum ist fasziniert von George Clooney

Channing Tatum litt in Kindheit an Depressionen

05.06.2013 > 00:00

© AFP / Getty Images

Der frisch gebackene Vater Channing Tatum (33) hat in einem Interview mit "Vanity Fair" erklärt, dass er als Kind unter Depressionen litt.

Die Krankheit sei durch die Einnahme von Medikamenten gegen seine Lernschwäche ausgelöst worden.

"Für eine gewisse Zeit hat es gut funktioniert. Dann nahm die Wirkung immer mehr ab und der Schmerz zu. Ich ging durch wilde Depressions-Phasen und hatte fruchtbare Akne", berichtete Channing Tatum.

Diese Erfahrung muss so schmerzhaft und prägend für den Schauspieler gewesen sein, dass er verstehen könne, warum Teenager Suizid begehen würden.

"Ich verstehe, warum sich Kids umbringen. Das tue ich absolut. Du fühlst dich furchtbar. Du fühlst dich seelenlos. Ich würde meinem Kind das niemals antun", so der Schauspieler.

Am vergangenen Freitag wurde der "Sexiest Man Alive" Vater einer kleinen Tochter. Der Hollywood-Star und seine Ehefrau Jenna Dewan-Tatum gaben der Kleinen den Namen Everly.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion