Charlie Hunnam bereut Hochzeit in Las Vegas mit Katherine Towne!

Charlie Hunnam bereut Hochzeit in Las Vegas mit Katherine Towne!

18.04.2017 > 15:34

© Getty Images

Was für eine romantische Jugendsünde. Schon seit zwölf Jahren ist Charlie Hunnam mit Schmuckdesignerin Morgana McNelis glücklich liiert, nur Hochzeit scheint irgendwie klein Thema zu sein. Das könnte möglicherweise daran liegen, dass der Schauspieler schon mal verheiratet war und die Ehe in nicht so guter Erinnerung hat. Charlie Hunnam scheint seine Hochzeit mit Katharine Towne, die damals in Las Vegas stattfand, regelrecht zu bereuen. Der „Sons of Anarchy“-Star erinnert sich „Associated Press“ gegenüber: „Das erste Mal, dass ich in Vegas war, habe ich geheiratet, was sich nicht als gute Entscheidung herausstellte. Ich kannte das Mädchen gerade mal drei Wochen und wir hatten uns total ineinander verliebt. Die Ehe hielt drei furchtbar schmerzhafte, teure Jahre. Aber die Katzen habe am Ende ich bekommen, das war also gut. Es war ein kleiner Sieg.“

 

Ein von @charliehunnamislove geteilter Beitrag am

 
 

Die Ehe von Charlie Hunnam und Katharine Towne war zm Scheitern verurteilt

Klingt nach einer echten Fehlentscheidung. Kennengelernt hatten sich Charlie Hunnam und seine heutige Ex-Frau Katharine Towne beim Casting zu „Dawson's Creek“. Eine Rolle bekamen beide nicht, dafür gaben sie sich dann in Vegas das Ja-Wort, im Jahr 2002 folgte die Scheidung. Das Fundament ihrer Ehe war offenbar einfach nicht so ganz optimal, wie der Schauspieler heute weiß: „Es war das erste Mal, dass ich verliebt war, und ich dachte, dass ich zurück nach England müsste. Wir war verschossen und kamen nach Vegas, weil wir in unseren 18-jährigen Köpfen dachten: Was, wenn wir uns nie wieder sehen? Lass heiraten und dann müssen wir uns wiedersehen - selbst wenn wir das nur tun, um uns scheiden zu lassen.“ Und das haben sie dann ja auch getan.

TAGS:
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 149,90
Bikini
 
Preis: EUR 17,98 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
 
Preis:
Lieblinge der Redaktion