Charlie stellt sie mit seinem coolen Video alle bloß

Charlie Sheen: 10000 Dollar Spende statt Ice-Bucket

19.08.2014 > 00:00

© Getty Images

Entweder einen Eimer voll Eis über den Kopf kippen oder 100 Dollar Spenden. So lauten die Regeln der ALS Ice-Bucket-Challenge. Bei diesem Social-Media-Spiel soll auf die unheilbare Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS, aufmerksam gemacht werden.

Wie so häufig zeigt Charlie Sheen mal wieder, dass Regeln für alle anderen, aber nicht für ihn gemacht sind. Aber er zeigt auch mal wieder, dass er ein großzügiger Spender ist. Irgendwann wird es vielleicht auch langweilig sein Geld immer nur für Drogen und Prostituierte zu verschleudern.

Wie in den anderen Ice-Bucket-Videos steht Charlie Sheen mit einem großen Topf vor der Kamera, erklärt die Regeln.

Dann kippt er sich den Inhalt des Eimers über den Kopf. Es regnet Geldscheine. Genau sein Stil.

"Oh wartet, das ist kein Eis! Das sind 10.000 Dollar in Bbar, die ich der ALS-Foundation spenden werden. Seien wir mal ehrlich. Eis schmilzt, aber dieses Geld hier wird Leuten tatsächlich helfen", sagt der Schauspieler.

Damit lässt er die zahlreichen anderen Promis, die sich für einen Eimer Eis entschieden haben, ziemlich blöd dastehen. Aber Charlie legt noch einen drauf und nominiert Ashton Kutcher, Jon Cryer und Chuck Lorre. Die beiden Hauptdarsteller und den Produzenten von "Two and a Half Men".

"Ich nominiere euch genau dasselbe zu tun, wie ich gerade. Kommt schon, Jungs. Es ist für einen wirklich guten Zweck."

Leider hat Ashton Kutcher praktisch zeitgleich schon sein Eiseimer-Video gedreht und bis jetzt, zumindest vor der Kamera, noch keine 10.000 Dollar gespendet. Wir sind gespannt, wie es bei Jon Cryer und Chuck Lorre aussieht. Zumindest Cryer hat schon angekündigt, die Challenge angenommen zu haben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion