Charlie Sheen will Gutes tun

Charlie Sheen: Abrechnung im Web-Video

10.03.2011 > 00:00

Dass Charlie Sheen mittlerweile nicht mehr alle Latten am Zaun hat, wissen wir. Dass er seine Abstürze, Ausraster und peinlichen Schlagzeilen noch toppen kann, hätten wir nicht geglaubt. Doch Charlie Sheen hat es geschafft - mit seiner Abrechnung via Web.

Ein weiteres Video zeigt den gefallenen und nun arbeitslosen "Two And A Half Men"-Star Charlie Sheen pöbelnd auf sehr, sehr niedrigem Niveau. Nicht zum ersten Mal sagt Charlie Sheen per Videobotschaft ungefiltert, was ihm nicht passt und ihn grad so beschäftigt. Das tut er über das Internetformat "Sheen's Corner". Doch nun wird er besonders garstig und aggressiv. Charlie Sheen zieht in diesem Video über seine "Feinde" her - zum Beispiel über seine Chefs, die ihn erst am 8. März offiziell gekündigt haben. Was das Aus von "Two And A Half Men" bedeuten könnte.

Charlie Sheen hat auch eine auf den Punkt gebrachte Meinung zu seiner Entlassung: , "Shity, shity, suck, suck" ("Scheiße, scheiße, verdammt, verdammt"), schimpft Charlie Sheen im Video. Im Clip nennt er sich selbst "Hexer" und fühlt sich von allen ungerecht behandelt.

Vor allem am Produzenten der Erfolgsserie, Chuck Lorre, lässt Charlie Sheen kein gutes Haar: "Heya Chuck-E-Cheese-Ball, ich sehe dich du kleiner Wurm, hinter deinem Plastiklächeln, deinem gehässigen Mund und deinem verzweifelten Versuch, gemocht zu werden."

Charlie Sheen geht sogar soweit, dass er Chuck Lorre den Krieg erklärt. Seinen Zuschauern sagt er dann noch zum Abschied: "Bleibt dran, ihr guten Soldaten, wir sehen uns bald wieder auf dem Schlachtfeld."

Davon gibt es bestimmt bald eine Fortsetzung.

Seit der Entlassung von Charlie Sheen bei "Two And A Half Men" kommen Gerüchte um seine Nachfolge auf. Rob Lowe ist im Gespräch.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion