Charlie Sheen bestreitet Hotelzimmer-Verwüstung

Charlie Sheen bestreitet Hotelzimmer-Verwüstung

27.06.2012 > 00:00

Charlie Sheen hat sich am Wochenende entgegen anders lautender Berichte nicht in einem Hotel daneben benommen - der Hotelmanager erklärt, kein Zimmer sei verwüstet worden. Der Schauspieler hat jetzt durch seinen Manager mitteilen lassen, dass er sich am Wochenende während eines Aufenthalts in einem New Yorker Hotel nicht daneben benommen hat. Zuvor hatte es geheißen, Sheen habe während eines gemeinsamen Urlaubs mit seiner Ex-Frau Denise Richards und den gemeinsamen Kindern wild gefeiert und anschließend nahegelegt bekommen, das Hotel in Zukunft nicht mehr zu betreten. Dass an den Behauptungen nichts dran ist, bestätigte nun auch der Hotelmanager, der klarstellt, dass der ehemalige "Two and a Half Men"-Darsteller jederzeit wieder willkommen ist. "Wenn Herr Sheen noch einmal ein Zimmer in irgendeinem Ritz-Carlton Hotel buchen möchte, dann wäre es uns ein Vergnügen, seinen Aufenthalt zu betreuen", erklärt der Hotelsprecher. Auch ein Hotelangestellter dementierte die Äußerungen, dass Sheen sich während seines Aufenthaltes daneben benommen habe. Niemand habe an besagtem Abend ein Zimmer verwüstet, berichtete dieser. Charlie Sheen machte in den vergangenen Jahren immer wieder durch seine Drogen- und Alkoholeskapaden auf sich aufmerksam und wurde wegen seines desolaten Zustands im vergangenen Jahr schließlich von den Machern seiner Erfolgsserie "Two and a Half Men" gefeuert. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion