Charlie Sheen zog gegen Brooke Mueller vor Gericht - und verlor!

Charlie Sheen hat Sorgerechtsstreit verloren

20.04.2011 > 00:00

© Getty Images

Charlie Sheen (45) wollte seine Zwillingssöhne Max und Bob für sich allein - jetzt verlor er den Sorgerechtsstreit und muss sich die Erziehung mit seiner Ex Brooke Mueller teilen.

Brooke Mueller hatte den Drogentest, den sie sich gerichtlich jeden Monat bis zum 18. Geburtstag der Zwillinge unterziehen muss, zuletzt nicht bestanden - Charlie Sheen witterte seine Chance die gemeinsamen Söhne Max und Bob nun ganz für sich zu haben und zog erneut vor Gericht. Nichts da! Der Richter in Los Angeles beschloss, dass die zweijährigen Zwillinge zu Brookes Mutter Moira Fiore kommen, bis sie selbst aus der Entzugsklinik entlassen wird, in der sich Brooke Mueller seit letzter Woche befindet.

Die Öffentlichkeit war vom gesamten Prozess ausgeschlossen, da auch "Fragen der Misshandlung" geklärt werden sollten, meldete "tmz".

Etwas glimpflicher ließ sich das Sorgerecht nun endlich bei Britney Spears und Kevin Federline klären. Er habe "keine Bedenken" mehr, Britney die gemeinsamen Söhne wieder regelmäßig anzuvertrauen. Sie dürfe sich sogar Hoffnung auf gemeinsames Sorgerecht machen. Die neue Regelung müsste nur noch vor Gericht abgesegnet werden. Zur Probe nimmt Britney Spears ihre Jungs schon mal mit auf US-Tournee.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion