"Checker" Thomas Karaoglan: Der Missbrauchs-Prozess wurde eingestellt

"Checker" Thomas Karaoglan: Missbrauchs-Prozess wird eingestellt

07.03.2013 > 00:00

© Getty Images

Jetzt ist es amtlich: Der Prozess wegen Kindesmissbrauchs gegen "Checker" Thomas Karaoglan (19) wurde eingestellt. Ein bitterer Nachgeschmack bleibt trotzdem...

Der ehemalige DSDS-Kandidat wurde beschuldigt, sich einem zwölfjährigen Jungen unsittlich genähert zu haben. Thomas Karaoglan soll den Jungen bei einem Konzert kennengelernt haben und mit ihm übers Internet Kontakt gehalten haben. Es soll auch zu mehreren Treffen gekommen sein, bei denen der Sänger den Zwölfjährigen missbraucht haben soll.

Bei der Gerichtsverhandlung entschuldigte sich Thomas Karaoglan dafür, den Jungen auf die Wange geküsst zu haben, was dieser falsch aufgefasst habe. Am Ende einigten sich beide Parteien auf einen Vergleich: Thomas Karaoglan zahlt dem Jungen 5.000 Euro, dafür wird der Prozess eingestellt.

Ein astreiner Freispruch ist das jedenfalls nicht. Es bleiben immer noch viel ungeklärte Fragen, was sich zwischen dem "Checker" und dem Jungen wirklich abgespielt hat...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion