Cher: Jung wie eh und je.

Cher: Jungbrunnen Photoshop?

23.09.2013 > 00:00

© Warner Music

Eigentlich könnte Cher schon eine Oma sein. Die 67-Jährige hat zwei Kinder im Alter von 37 und 44 Jahren.

Ruhig und weise ist Cher aber keineswegs, und deshalb ist es vielleicht gut, dass ihre Kinder keine Eltern sind. Denn es wäre wohl schwer, Kindern zu erklären, warum Oma aussieht, wie eine 25-Jährige.

Cher feiert derzeit ihr Musikcomeback, ihr neues Album kommt Anfang Oktober auf den Markt. Und dazu passend präsentiert Cher sich auf dem Cover von "Closer to the Truth" ziemlich fern von der Wahrheit. Blond räkelt sie sich auf einem Bett. Ein Hauch von einem Kleid bedeckt Teile ihres Körpers.

Kein Falte, keine Hautunebenheit ist zu sehen. Im Gegenteil: Cher sieht makellos aus, die großen Augen strahlen. Wie eine Oma wirkt sie absolut nicht, schon gar nicht wie eine 67-Jährige.

Wie viele Liftings Cher inzwischen hinter sich hat, um so auszusehen? Wahrscheinlich hat sie selbst nicht einmal mitgezählt. Im Gegensatz zu vielen anderen Stars bekennt sich Cher öffentlich zur ihrem Hang zu Schönheits-Operationen.

Anders wäre es auch kaum möglich, noch immer so jung auszusehen. Und Photoshop leistete ihr auf dem Cover von "Closer to the Truth" wohl auch gute Dienste.

Die Fans scheint das nicht zu stören. Die Sängerin sieht immer noch aus wie zu Beginn ihrer Karriere und ist eben einfach sie selbst.

Wie Cher ohne Photoshop aussieht, können wir bald sehen: Am 5. Oktober wird Cher zu Gast in Deutschland sein und bei "Wetten, dass...?" auftreten.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion